Freising

Die Burg der Bayernherzöge aus dem Jahr 700 wird 744 erstmals erwähnt. Der um 720 hier lebende heilige Korbinian begründete die Anfänge des Klosters Weihenstephan, das 1020 neu gegründet wurde (älteste Brauerei der Welt). Zu den Baudenkmälern Freisings gehören der ursprünglich aus dem 12. Jahrhundert stammende und im 18. Jahrhundert barockisierte Dom mit Krypta und Kreuzgang, die gotische Johanneskirche (1319-1321), die ehemalige fürstbischöfliche Residenz (1519) und die spätgotische Stadtpfarrkirche Sankt Georg (um 1440).

Weihenstephan

Domberg    am Markt

Weihenstephan Freising

hpoint_u.gif (178 Byte)

100 km um Pfaffenhofen